Mittwoch, 27. Februar 2013

Alaf, alaf ... oder wie war das noch einmal?

Alaf, alaf ... oder wie war das noch einmal?


Ja, ja im Februar sind alle etwas anders. ;-) Da ich ja eigentlich aus dem Osten komme und Fasching oder Karnevall da nicht so ausgeprägt ist wie hier am Rhein, bin ich nicht so der Typ davon.

Um unser Sohn aber die fünfte Jahreszeit näher zu bringen, haben wir uns dazu entschloßen für Ihn ein Kostüm zu besorgen und mit Ihm auch zum Kinderfasching zu gehen.

Hätte ich geahnt das dass alles sehr kompliziert wird, hätte ich es vermutlich gelassen. ;-) Das Kostüm suchten wir ganz bequem über´s Internet aus (wir haben gehört das in den Läden immer total viel Betrieb ist deshalb haben wir die bequemere Variante gwählt), schnell war das Bestellte Kostüm da und unser kleiner Mann sollte es mal probe Tragen. Das mit dem Probe Tragen klappte mal überhaupt nicht, unser kleiner fing sofort an zu weinen und zog sich das Kostüm wieder runter :-(

Also habe ich nach einer alternative gesucht, nach langem Überlegen hatte ich auch schon eine Idee im Kopf, nur mussten wir diese Idee jetzt noch in die Tat umsetzen aber wir hatten nicht mehr viel Zeit.

Wieder durch suchte ich das ganze WWW und wurde dan am Ende auch fündig ohne viel Geld auszugeben.

Unser kleiner Mann ging nun zum Fasching als Pirat ;-)



Hier seht Ihr das erste Kostüm was wir Bestellt hatten. Wir haben Ihm das Kostüm Zuhause angezogen und sind dann ganz schnell los gefahren zum Kinderfasching (so hatte er keine Zeit das Kostüm wieder aus zuziehen). Beim Kinderfasching angekommen störte Ihn das Kostüm gar nicht mehr, denn er fande die anderen Kinder in Ihren Kostümen sehr spannend.


 


Hier seht Ihr die Alternative. Es ist eigentlich ein Schlafanzug Oberteil (ich finde das sieht man aber nicht). Dies hatten wir einfach unter das erste Kostüm gezogen und das war das beste was wir machen konnten, denn in der Halle vom Kinderfasching war es ganz schön warm und er hätte in dem ersten Kostüm nur geschwitzt.



Hier hatten wir noch eine Mütze für den Karnevalsumzug, damit die Ohren schön warm bleiben (diese Mütze liebt er).


Es war alles ganz schön Anstrengend und ich hoffe nächstes Jahr wenn er größer ist wird es etwas entspannter ablaufen. Ich jedoch werde mich auch nächstest Jahr nicht verkleiden, außer mein Sohn möchte es unbedingt. Fasching ist in meinen Augen eher was für Kinder.

Dienstag, 26. Februar 2013

Nuk Freestyle Schnuller



Nuk Freestyle Schnuller






Heute klingelt ganz unerwartet die Post bei uns und hatte ein kleines Päckchen für uns. Schnell habe ich und mein kleiner das Päckchen aufgemacht und die Überraschung war bei meinem Sohn riesig denn in dem kleinen Päckchen befanden sich die neuen Nuk Freestyle Schnuller. 








Zum Glück war gerade die Mittagsschläfchen Zeit und so könnte ich die Schnuller erstmal in Ruhe mit dem Nuk Spülreiniger reinigen und im Nuk Vapo Raid Dampf-Vaporisator sterill machen. 

Sollte sich beim reinigen einmal Wasser im Sauger befinden, könnt ihr das Wasser einfach heraus drücken und leicht schütteln. 




Was ist das besondere an diesem Schnuller?



Er ist mit Belüftungsöffnungen aus gestattet, das verhindert den Hautkontakt und lässt auch während des benutzen Luft an die empfindliche Babyhaut. Die gewohnt anatomische Form der Mundplatte passt sich perfekt an das Gesicht an.






Nach dem Mittagschlaf musste mein kleiner natürlich denn Schnuller sofort testen. Am Anfang hatte er etwas Probleme mit dem Sauger da dieser nicht wie bei unseren bisherigen Schnullern war. Diese Sauger sind kiefergerecht und sind der Mutterbrust bei Stillen nachempfunden.



Aber nach ein paar Minuten kam er super damit zurecht und hat ihn auch nicht mehr her gegeben.



Wir sind total Zufrieden mit denn neuen Schnullern und können sie weiter empfehlen. Was die Schnuller Kosten wissen wir nicht, da es diese Schnuller noch nicht auf dem Markt gibt. 

Über die Nuk Facebook Seite werdet Ihr sicher als erstes davon Erfahren wenn es die Schnuller im Handel geben wird.



Wir bedanken uns ganz Herzlich bei Nuk für die gelungene Überraschung.





Liebe Grüße Susann und klein Finn





Dienstag, 19. Februar 2013

Retro Rabauken

Retro Rabauken


Habt ihr schon mal etwas von Retro Rabauken gehört? 

Nein? 

Dann wird es aber Zeit. 





Bei Retro Rabauken findet ihr die etwas andere Mode für Kinder die nicht jeder hat. 



Eigentlich war ich auf der Suche nach einem Geschenk für meinen Mann zum Jahrestag im Web unterwegs. Irgendwie bin ich dann auf die Seite von Retro Rabauken gestoßen und ganz schnell hatte mich die Seite in Ihren Ban gezogen. 


Die Seite ist sehr übersichtlich gestaltet und man findet sich super zurecht. 


Die Liebe Adriane hat mir für einen Test ein paar zuckersüße Hausschuhe zur Verfügung gestellt, vielen vielen dank dafür. 



Die Schuhe sind super toll Verarbeitet und weisen eine Hohe Qualität auf. 


Was ich ganz besonders toll finde ist das die Sohle hinten etwas höher ist und somit mehr Halt gibt. 











Eigentlich mag mein kleiner Schuhe nicht so gern, er will sie zwar immer anziehen aber nach fünf Minuten müssen sie wieder runter. Bei diesen ist das ganz anders, er lässt sie die ganze Zeit beim spielen an und kann auch alles mit ihnen machen. 






Der Shop ist mit viel Liebe gestaltet, ich habe mich in denn Shop verliebt. 


Ich hoffe ich habe euch jetzt neugierig gemacht und ihr klickt jetzt hier und kommt dann direkt in denn Shop und wer weiß vielleicht verliebt ihr euch ja auch. Viel Spaß beim Shoppen.




Liebe Grüß Susann



Habt ihr auch einen Lieblings-Shop? Vielleicht wollt ihr ihn uns verraten?